Held, Wolfgang    Mathematisch-Astronomische Sektion

Sternkalender Ostern 2015/2016

Herbst 2015 – Ein Fest planetarischer Begegnungen


Der Sternenhimmel – er ist das große Buch der Natur, das jedes Jahr ein einzigartiges Kapitel bereithält. Ihm wendet sich der Sternkalender mit einer Fülle von Bildern und Erklärungen zu.

Was 2014 herausgehobene Momente der Begegnung waren, das wird 2015 zu einem Strom. Den ganzen Herbst über bilden drei und dann vier Planeten eine aufsteigende Reihe am Morgenhimmel. Die hellen Sterne Spica und Regulus stellen sich dazu, so dass mit dem Mond es sieben Lichter sind, die so Himmel und Erde verbinden. Dabei verändert sich täglich die Stellung dieses planetarischen Miteinanders, so dass es sich lohnt, immer wieder den Blick zum Morgenhimmel zu lenken. So wie das menschliche Leben durch seine Begegnungen reich wird, so ist es ein Fest, wenn von September bis Januar die einsam ziehenden Planeten sich in eine täglich wandelnde Gemeinschaft geben. Diesen kosmischen Reigen zu erleben und seine Sprache lesen zu lernen, dazu ist der Sternkalender ein wertvoller Begleiter.

Titelnummer: 1530
ISBN: 978-3-7235-1530-3
Lieferbarkeit: lieferbar

Preis:

17,00 EUR
24,00 CHF

      Stück:

Produktdetails

Seiten:
112
Einband:
Kt.
Abmessungen:
20 x 13,5 cm
Gewicht (in Kg):
0.15
Abbildungen:
m. farb. Ill. und Zeichn.
Auflage:
1. Aufl. 2014
Erscheinungsjahr:
2014
Sprache:
deutsch
Übersetzt aus:
Übersetzer:

Empfehlungen

Autor: Wolfgang Held

Image Wolfgang Held

Wolfgang Held


Studierte Waldorfpädagogik mit Schwerpunkt Mathematik und Astronomie in Witten-Annen. Mit Georg Glöckler baute er in der Mathematisch-Astronomischen Sektion die astronomische Arbeit auf. Neben Vorträgen und Kursen zu Anthroposophie, Astronomie und Lebensfragen ist Held seit einigen Jahren Beauftragter für Kommunikation am Goetheanum und seit 2011 verantwortlicher Redakteur der Zeitschrift «Das Goetheanum».



Weitere Bücher von Wolfgang Held