Mackay, Paul    

Die Anthroposophische Gesellschaft als Michael-Gemeinschaft

Vom «Wir» im Grundsteinspruch


Wie ist das «Wir» im Grundsteinspruch, ein in der Literatur zum Grundstein noch kaum berührtes Thema, aufzufassen? Von welcher Qualität ist dieses «Wir»? Im ersten Teil des Buches wird aus dieser Fragestellung heraus ein Gesichtspunkt für die innere Arbeit mit den Rhythmen des Grundsteins entwickelt, um dieser Qualität auf die Spur zu kommen. Dieser Gesichtspunkt beinhaltet, dass sich dem Autor die sieben Rhythmen des Grundsteins als Ausdruck der Wesensglieder des Menschen dargestellt haben. Dadurch kann das «Wir» im fünften Rhythmus als Ausdruck einer Geistselbst-Qualität aufgefasst werden. Das Büchlein mündet in eine Betrachtung von Regeln und Ausnahmen karmischer Zusammenhänge im 4. und 9. Jahrhundert, des Mysterium des Todes und des Bösen sowie der Wiederherstellung der Wahrheit des Karma.

Titelnummer: 1138
ISBN: 978-3-7235-1138-1
Lieferbarkeit: lieferbar

Preis:

6,00 EUR
9,00 CHF

      Stück:

Produktdetails

Seiten:
64
Einband:
Gb.
Abmessungen:
19,0 x 12,5 cm
Gewicht (in Kg):
0.13
Abbildungen:
m. Abb.
Auflage:
1. Aufl. 2002
Erscheinungsjahr:
2002
Sprache:
deutsch
Übersetzt aus:
Übersetzer:

Empfehlungen

Autor: Paul Mackay

Image Paul Mackay

Paul Mackay


Paul Mackay studierte Wirtschaftswissenschaften in Rotterdam und Business Administration in Fontainebleau. Nach einigen Jahren Tätigkeit im internationalen Bankwesen folgte die Begegnung mit der Anthroposophie und deren Studium in England und Deutschland (1974-1977). Von 1977 bis 2012 war er im anthroposophischen Bankwesen tätig, u.a. als Mitbegründer und Direktor der Triodos Bank, Niederlande, später im Vorstand - bis März 2012 Aufsichtsratsvorsitzender - der GLS Bank, Deutschland. Seit März 2012 ist Paul Mackay Verwaltungsratspräsident der Weleda AG, Arlesheim (Schweiz). Seit 1996 gehört er dem Vorstand der Allgemeinen Anthroposophischen Gesellschaft an und ist seit 2000 Leiter der Sektion für Sozialwissenschaften am Goetheanum, Freie Hochschule für Geisteswissenschaft, Dornach (Schweiz).



Weitere Bücher von Paul Mackay